Beratung und Beschlussfassung zur Umsetzung des T-Konzeptes Kalifornien

Betreff
Beratung und Beschlussfassung zur Umsetzung des T-Konzeptes Kalifornien
Vorlage
SCHÖN/BV/538/2020
Aktenzeichen
III.2
Art
Beschlussvorlage

Sachverhalt:

 

Die Gemeinde Schönberg hat im Jahr 2017 ein umfangreiches Ortsentwicklungs- und Tourismuskonzept („Schönberg 2030“) erstellt und beschlossen, dem umfangreiche Bürgerbeteiligungsverfahren vorgeschaltet waren. Oberste Priorität hat dabei u.a. das sogenannte „T-Konzept Kalifornien“. Das „T-Konzept“ beinhaltet u.a. eine Fußgängerbrücke über die Kuhbrücksau, einen Marktplatz mit Marktplatzüberdachung inkl. WC-Pavillon, die Straße am Verwellengrund sowie die Deichinnenseiten einschließlich des Deichwegs mit dem WC-Gebäude.

 

Das Planungsbüro POLA aus Berlin hat die Entwurfsplanung mit Kostenermittlung fertiggestellt und wird diese nun zunächst im Rahmen der Sitzung des Planungsausschusses neben den Gremienmitgliedern auch der Öffentlichkeit vorstellen. Es ist weiter vorgesehen, das „T-Konzept“ im Rahmen einer Einwohnerversammlung am 26.08.2020 in der Aula der GSP sowie im Rahmen der nächsten Sitzung der Gemeindevertretung am 27.08.2020, die ebenso in der Aula der GSP stattfindet den Bürgerinnen und Bürgern vorzustellen. Eine Beschussfassung zu dem vorgelegten T-Konzept soll im September 2020 erfolgen. Der Beschluss bildet die Grundlage für die Erarbeitung und Einreichung des Bauantrags, der verbindlichen Abfrage der Genehmigungsfähigkeit aller einzubeziehender Ämter und Behörden und des Förderantrags.

 

Anlagenverzeichnis:

 

Entwurfsplanung mit Kostenberechnung

Beschlussvorschlag:

 

Der Planungsausschuss empfiehlt der Gemeindevertretung für Ihre Septembersitzung den von der POLA Landschaftsarchitekten GmbH vorgelegte Planung, mit Stand vom 06.06.2020 (Einreichung der Entwurfsplanung war der 12.06.2020) in den wesentlichen Teilen: Brücke über die Kuhbrücksau, Marktplatz samt Marktplatzüberdachung inkl. WC-Pavillion, der Straße am Verwellengrund sowie den Deichtarrassen samt Deichweg mit dem WC Pavillion, und den entsprechenden Bau- und Baunebenkosten in Höhe von 5.893,374,42 EUR, gemäß vorgelegter Kostenberechnung und Kostenzusammenstellung vom 26.06.2020, zur weiteren Bearbeitung (Stellung Bauantrag, Förderantrag, Ausführungssplanung) unter Berücksichtigung folgender Änderungen bzw. Ergänzungen

 

1.       ...

2.      

3.       ...

4.       ...

 

zu beschließen.