TOP Ö 10: Sanierung der Südmole

Beschluss:     Die Gemeindevertretung beschließt:

 

·         Für die Sanierung der Südmole werden die Kosten für neue Spundwände in 2 Varianten (80/40-Abstand) gerechnet und mit vorgehängten Betonfertigteilen verglichen.

·         Für die Variante 1 und 6 (Minimal- und Maximalvariante) wird dem Werkausschuss / der Gemeindevertretung kurzfristig ein Kostenrahmen zur weiteren Beratung vorgelegt

·         Da der eingeplante Rettungsweg zur Zeit nicht förderfähig ist, wird dieser aus der Planung herausgenommen, sofern seine Realisierung zu Mehrkosten führen würde.

·         Die kleine Slipanlage wird aus der Planung herausgenommen. Der Planer wird beauftragt, Varianten (Verbreiterung u.ä.) vorzustellen.

·         Sollten mit der DGzRS-Zentrale Gespräche über eine eventuelle Kostenbeteiligung der Neu- bzw. Umbauten (Ver- und Entsorgungsleitung sowie Veränderung des Liegeplatzes) geführt worden sein, werden wir kurzfristig darüber informiert.

·         Sollten diese Gespräche bis dato nicht geführt worden sein, werden diese umgehend zielführend aufgenommen.

 


Herr Bürgervorsteher Meggle führt in den Tagesordnungspunkt ein. Herr Bürgermeister Voß erläutert die Vorlage und verweist auf die Vorberatungen im Werkausschuss. Die Beschlussempfehlung habe er dem Gremium zugeleitet.

 

Nach kurzer Aussprache fasst die Gemeindevertretung folgenden

 


Stimmberechtigte:

14

Ja-Stimmen: 14

Nein-Stimmen: 0

Enthaltungen: 0

Befangen: 0