Betreff
Sachstandsbericht Stoschplatz; hier: Aufwand Sanierung Sanitärgebäude
Vorlage
LABOE/BV/521/2021
Aktenzeichen
II.3.1
Art
Beschlussvorlage

Sachverhalt:

 

Der Bürgermeister wurde von der Gemeindevertretung beauftragt, zu prüfen, welche praktikabelsten und kosteneffizientesten Übergangslösungen es für den Sanitärbereich des Sportplatzes gibt. Dazu wurden folgende Varianten angedacht.

 

  1. Vorläufige Ertüchtigung des Sanitärgebäudes mit den fortlaufenden Reparaturen
  2. Miete von Sanitärcontainern
  3. Kauf von Sanitärcontainern optional für die spätere Weiterverwendung oder Weiterverkauf

 

Zu 1:    Ende 2017 wurden diverse Arbeiten zur Verbesserung der Sanitären Einrichtung wie z.B.

Umbau der Urinalrinne und Einbau von 3 Stk Urinalbecken, Erneuerung einiger Sanitärobjekte sowie Malerarbeiten im gesamten Gebäude durchgeführt.

 

Offen zur Sanierung ist die Heizung, sämtliche Heizungsleitungen sowie Frischwasserleitungen, die überaltert sind und bereits zu einigen Wasserschäden geführt haben.

Firma Röpke hat für die Erneuerung sämtlicher Leitungen im Gebäude auf Putz ein Angebot in Höhe von brutto 12.596,96 € und für die Erneuerung der Heizungsanlage Brutto 12.019 € unterbreitet.

Damit wäre mit einer Summe von knapp 25.000 € das Sanitärgebäude bis auf Schönheitsreparaturen für die nächsten Jahre ertüchtigt.

 

Zu 2:    Das Angebot der Firma Niemann für die Miete von Sanitärcontainern wurde für folgenden

Bedarf abgegeben: 4 x Umkleide, 2 x Schiedsrichter, 1 x WC Damen, 1x WC Herren, 2 x Dusche optional Stadionsprecher.

Das Angebot beläuft sich über eine Miete in Höhe von ca. 7000,00€ pro Monat, somit 84.000 € pro Jahr, gerechnet auf die Miete über 2 Jahre.

 

Zu 3:    Der Kauf für o.g. Container wurde mit einer Summe in Höhe von 180.000 € angeboten. Die zu erzielende Summe für die Container bei einem späterern Weiterverkauf hängt immens von dem Alter und Zustand ab und kann aktuell nicht geschätzt werden.

 

Somit stehen 25.000 € für die Ertüchtigung des Sanitärgebäudes einer Summe von 84.000 € für die Miete pro Jahr und einer Kaufsumme von 180.000 € entgegen.

Sowohl für Kauf wie auch für die Miete gilt der Preis ab OK Terrain. Sämtliche Anträge, Anschlüsse und Herstellung von Schmutz- und Frischwasser, Fundament und Erdarbeiten sowie sämtlicher Rückbau vorgenannter Anschlüsse sind nicht in den genannten Preisen enthalten.

 

 

Beschlussvorschlag:

 

Der Bauausschuss nimmt den Sachstandsbericht zur Kenntnis und empfiehlt der Gemeindevertretung:

 

Der Bürgermeister wird beauftragt, die Aufträge für die Ertüchtigung des Sanitärgebäudes bis zu einer Auftragssumme von 25 T€ zu erteilen.