Betreff
Wirtschaftsplan 2020 des Breitbandzweckverbandes Probstei
Vorlage
BZP/BV/011/2019
Aktenzeichen
II.1.
Art
Beschlussvorlage

Sachverhalt:

 

Beigefügt wird der Wirtschaftsplan 2020 für den Breitbandzweckverband Probstei zur Beratung und Beschlussfassung vorgelegt.

 

Nach dem vorliegenden Wirtschaftsplan betragen im Erfolgsplan die Erträge 5.000 EUR und die Aufwendungen 114.100 EUR, so dass für 2020 ein Jahresverlust i.H.v. 109.100 EUR ausgewiesen wird (der auf neue Rechnung vorgetragen werden kann, da sich die bis 2020 aufgelaufenen Verluste dann schrittweise durch die ab 2021 zufließenden Pachteinnahmen ausgleichen lassen). Im Wirtschaftsjahr 2020 erfolgen Sachverständigen- und Beratungsleistungen für die Schaffung des Breitbandnetzes von 50.000 EUR sowie Personalkostenerstattung an das Amt von 55.900 EUR. Vor diesem Hintergrund waren 2020 im Erfolgsplan - neben Aufwandsentschädigungen, Sitzungstagegeldern – nur noch sonstige Kosten (Versicherungen und Beiträge) zu berücksichtigen. Dem Gesamtaufwand von 114.100 EUR stehen zunächst nur betriebliche Erträge (Steuerrückflüsse o.ä.) i.H.v. 5.000 EUR gegenüber, so dass sich der zuvor schon bezifferte Jahresverlust ergibt.

Im Vermögensplan sind Ein- und Auszahlungen in einer Größenordnung von jeweils 11.000.000 EUR veranschlagt worden. Für die Herstellung des Breitbandnetzes im Verbandsgebiet sind Planungskosten von 1.000.000 EUR und Baukosten i.H.v. 10.000.000 EUR vorgesehen. Die Auszahlungen werden zunächst durch die bewilligte Bundeszuweisung von 3.700.000 EUR sowie durch eine Kreditaufnahme von 7.300.000 EUR gegenfinanziert. Dementsprechend wurde in der Zusammenstellung nach § 12 EigVO der Gesamtbetrag der Kredite für das Jahr 2020 mit 7.300.000 EUR festgesetzt. Der Gesamtbetrag der Verpflichtungsermächtigungen sowie der Höchstbetrag der Kassenkredite war dagegen mit 0,00 EUR anzugeben. Die Stellenanzahl ist ebenfalls mit 0,00 Stellen festzusetzen (zumal der Zweckverband nach § 9 der Verbandssatzung keine eigene Verwaltung unterhält, sondern vom Amtspersonal geführt wird).

 

Im mittelfristigen Finanzplanungszeitraum bis 2023 werden Investitionen in einer Größenordnung von 26,238 Mio EUR erwartet. Der nicht durch Zuweisungen aus dem öffentlichen Bereich gedeckte Anteil würde kreditfinanziert. Die daraus erwachsenden Zins- und Tilgungsleistungen (bzw. Abschreibungen) sollen durch Pachteinnahmen refinanziert werden.

 

Weitere Informationen zum Wirtschaftsplan 2020 können dessen Vorbericht entnommen werden (siehe Seite 3 des Planentwurfes).

Anlagenverzeichnis:

 

Entwurf des Wirtschaftsplanes 2020 für den Breitbandzweckverband Probstei

Beschlussvorschlag:

 

Die Verbandsversammlung stellt den Wirtschaftsplan 2020 des Breitbandzweckverbandes Probstei mit den Anlagen gemäß Entwurf fest.