Betreff
Feststellung des Jahresabschlusses 2017 des Breitbandzweckverbandes Probstei
Vorlage
BZP/BV/004/2018
Aktenzeichen
II.1.5
Art
Beschlussvorlage

Sachverhalt:

 

Beigefügt wird der Jahresabschluss zum 31. Dezember 2017 des Breitbandzweckverbandes Probstei zur Beratung und Beschlussfassung vorgelegt.

 

Die Gewinn- und Verlustrechnung für den Zeitraum vom 01.01. bis 31.12.2017 (Blatt 3/6 des Abschlusses) weist einen Jahresfehlbetrag von 34.388,95 EUR aus, der dadurch entstanden ist, dass die durch Bescheid vom 21.03.2017 bewilligte Bundeszuwendung erst zu einem späteren Zeitpunkt zur Auszahlung gelangt. Insgesamt sind 2017 Aufwendungen in einem Gesamtumfang von 48.332,41 EUR entstanden (Rechts- und Beratungskosten, Planungskosten, Marktstudie, Abschluss- und Verwaltungskosten i.H.v. 39.240,97 EUR, Aufwandsentschädigungen und Sitzungsgelder incl. Sozialabgaben i.H.v. 4.653,42 EUR, Versicherungsbeiträge an Kommunalen Schadenausgleich SH, Unfallkasse Nord und GVV Kommunalversicherung i.H.v. 2.319,03 EUR, Reisekosten i.H.v. 497,70 EUR sowie – periodenfremde – Versicherungsbeiträge für das Vorjahr i.H.v. 1.621,29 EUR). Demgegenüber konnten Erträge in einer Größenordnung von 13.943,46 EUR verbucht werden (Zuschussverbrauch i.H.v. 13.904,99 EUR sowie Zinsen i.H.v. 38,47 EUR), so dass sich mithin für das Wirtschaftsjahr 2017 der eingangs genannte Jahresfehlbetrag von 34.388,95 EUR ergab.

 

Die Bilanzsumme zum 31.12.2017 beläuft sich – unter Berücksichtigung dieses Fehlbetrages – in Aktiva und Passiva auf jeweils 7.458,54 EUR (siehe Blatt 1/2 sowie 4/5 des Abschlusses). Auf der Aktivseite resultiert dabei das ausgewiesene Umlaufvermögen nahezu vollständig aus der Umsatzsteuerforderung gegenüber dem Finanzamt; Auf der Passivseite wird das Eigenkapital i.H.v. 1.646,59 EUR (Stammkapital + Gewinnvortrag aus 2016 abzügl. Jahresfehlbetrag 2017), Rückstellungen i.H.v. 1.600,00 EUR (für Abschlusskosten) sowie Verbindlichkeiten i.H.v. 4.211,95 EUR (im Wesentlichen aus dem Amts-Verrechnungskonto angesichts eines fehlenden eigenen Bankkontos) ausgewiesen.

 

Im Übrigen wird an dieser Stelle noch auf den Berichtsteil des beigefügten Jahresabschlusses Bezug genommen.

 

Letztlich sei noch darauf hingewiesen, dass der Breitbandzweckverband Probstei gemäß § 12 Abs. 1 des Kommunalprüfungsgesetzes durch das Innenministerium SH im Einvernehmen mit dem Landesrechnungshof allgemein für die Wirtschaftsjahre 2016 bis 2020 von der Jahresabschlussprüfung befreit ist; Auf die Vornahme einer Ersatzprüfung wurde lt. Schreiben der Kommunalaufsichtsbehörde vom 25.09.2017 verzichtet.

Anlagenverzeichnis:

 

Jahresabschluss des Breitbandzweckverbandes Probstei zum 31.12.2017

Beschlussvorschlag:

 

1.      Der Jahresabschluss 2017 des Breitbandzweckverbandes Probstei wird bei einer Bilanzsumme in Aktiva und Passiva von 7.458,54 EUR in der vorgelegten Fassung festgestellt.

 

2.      Die Gewinn- und Verlustrechnung für das Wirtschaftsjahr 2017, die mit einem Jahresfehlbetrag in Höhe von 34.388,95 EUR abschließt, wird festgestellt.

 

3.      Der Jahresfehlbetrag in Höhe von 34.388,95 EUR wird auf neue Rechnung vorgetragen.