TOP Ö 3: Gespräch mit dem Tourismusverband Probstei über die Gestaltung der weiteren Zusammenarbeit zur Vermarktung des Schlosses

Über die Zusammenarbeit in Vermarktungsfragen wird eingehend diskutiert. Der Vorsitzende des TVP Hagen Klindt macht Ausführungen für eine kreative Zusammenarbeit. Grundlage für die Maßnahmen ist die Zusammenstellung des TVP: „Maßnahmen zur Vermarktung von Schloss Hagen durch den TVP“. Die Ausschussmitglieder erhalten diese Zusammenfassung als Tischvorlage.

 

Es wird angeregt mit dem Schleswig-Holstein Musikfestival Kontakt aufzunehmen um über eine eventuelle Zusammenarbeit hinsichtlich Schloss Hagen. Denkbar wäre auch die Veranstaltung von Kammerkonzerten.  Es werden Vorschläge hinsichtlich der Bebilderung für die Außenwerbung gemacht. Innenansicht Trauzimmer, Kaminsaal, Gewölbekeller. Für 2011 sollen gezielt Fotos erstellt werden.

Die Vermarktung von Kulturangeboten sowie der Historie ist wesentlich.

 

Die Internet Infos über das Schloss müssen verbessert werden. Notwendige diesbezügliche Maßnahmen werde von Frau Simons dargestellt.

 

Es könnten Filmemacher gezielt angesprochen werden, die Pressearbeit muss intensiviert werden. Eine Identifizierungsfigur wie der Graf Blome könnte geschaffen werden. Hagen Klindt unterstreicht die Notwendigkeit der Vermarktung auf regionalen Messen.

Bei allen Vorschlägen wird deutlich, dass die ehrenamtlichen Leistungen schnell an Grenzen stoßen.