TOP Ö 4: Einwohnerfragestunde

Ein Ehepaar, Nebenwohnsitzinhaber Achtern Diek, meldet sich zu Wort. Sie teilen ihren Unmut darüber mit, dass sich die Zustände auf dem Parkplatz Heidkate im Sommer 2020 sehr verschlechtert hätten und sich diese durch die Pandemie auch über die Folgemonate nicht beruhigt haben.

Angesprochen wurde die Toilettensituation bzw. das „Wildpinkeln“ der Gäste.

 

Frau Sapia antwortet direkt dazu, dass die Gemeinde sehr daran interessiert ist, das allgemeine Parkplatzproblem in der Heidkate zu lösen. Von Seiten der Gemeinde wurden bereits mehrfach Sperrungen veranlasst, sowohl  saisonal von Parkplatzteilen als auch bei Überfüllung von Tagestouristen. Außerdem hat die Gemeinde den Toilettencontainer viel früher als geplant in den Betrieb genommen, um den Menschen die Möglichkeit zur Notdurftentrichtung zu bieten. Auch die Toiletten im DLRG Haus sollen mit Maskenpflicht wieder geöffnet werden.

Neue Hinweisschilder für die WC‘s wurden auf dem Parkplatz angebracht.

Das „Überlaufen des Parkplatzes“ an den Wochenenden wurde bereits mit der örtlichen Ordnungsbehörde und der Polizei besprochen. Zusätzliche Kontrollen können von deren Seite aus personellen Gründen nicht gestellt werden. Die Gemeindemitarbeiter sind mit Mehrstunden im Einsatz, um allen gerecht zu werden.

 

Nach weiterer Diskussion macht Herr Jans den Vorschlag, dass die Gemeindevertretung den Vorschlag prüfen werde, ob die vorgeschlagenen Urinalkabinen, die auch im Kölner Karneval genutzt werden, auch etwas für den Parkplatz wären.

Außerdem sollten die inoffiziellen Strandzugänge durch Bepflanzungen wieder geschlossen werden und an Hauptzeiten sollen mobile Klappschilder aufgestellt werden, die auf den Umgang mit der Natur sowie die WC‘s hinweisen.

 

Das Ehepaar ist erfreut darüber, dass ihre Eingabe Gehör gefunden hat und möchte noch Informationen zum Breitbandausbau haben. Diese Thematik werde in Top 6 von der Bürgermeisterin aufgegriffen.