TOP Ö 9.1: Stellenausschreibung für die Stelle einer Werkleiterin oder eines Werkleiters für den Tourist-Service und den Ortsentwässerungsbetrieb; Gemeinsamer Antrag der CDU-Fraktion und der EIS-Fraktion

Herr Cordts erklärt, dass die Fraktionen der EIS und der CDU dazu stehen, die Werkleitungsstelle erneut auszuschreiben. Gleichwohl wolle man den gemeinsamen Antrag zunächst bis zur nächsten Sitzung aufschieben. Hintergrund sei die Tatsache, dass ein gemeinsames Mediationsgespräch erst am 30.10.2020 anberaumt sei und dieses Gespräch wolle man der guten Ordnung halber abwarten.

 

Herr Gemeindevertreter Ehlers bestätigt dies für die CDU Fraktion. Man stehe zu der Entscheidung, die Eigenbetriebe durch eine Werkleitung zu verstärken. Man wolle aber mögliche Erkenntnisse aus diesem gemeinsamen Gespräch berücksichtigen.

 

Herr Bürgermeister Kokocinski möchte in diesem Zusammenhang aber klarstellen, dass der angeschobene Mediationsprozess mit dem Gespräch am 30.10.2020 aber noch nicht beendet ist. Dieses Gespräch sei daher keine finale Runde. Selbstverständlich soll der Prozess insgesamt zeitnah abgearbeitet werden. Letztendlich liege dies aber nicht allein im Einfluss der Gemeinde, weil hierzu Termine mit Dritten gemacht werden müssen.

 

Da die Fraktionen der Eis und der CDU ihren Antrag bis zur nächsten Sitzung aufgeschoben haben, erfolgt eine Beschlussempfehlung am heutigen Abend nicht.