TOP Ö 8: Betrieb von Hort und Schülerbetreuung unter "Corona-Bedingungen" im 1. Schulhalbjahr 2020/21

Beschluss:

 

Die Schulverbandsvertretung stimmt dem dargestellten Sonderkonzept der Einrichtung Hort und Schülerbetreuung Schönberg zu. Der Verbandsvorsteher wird gebeten, die zusätzlich notwendigen pädagogischen Fachkräfte mit bis zu 70 Wochenstunden zu akquirieren und befristet bis zum Jahresende zu beschäftigen.

Die dafür notwendigen zusätzlichen Haushaltsmittel sollen über einen Nachtragshaushalt bereitgestellt werden, soweit keine anderen Deckungsmöglichkeiten vorhanden sind.


Der Verbandsvorsteher bedankt sich ausdrücklich bei allen an Schule Beteiligten, für die gemeinsam geleistete Arbeit zur Bewältigung der coronabedingten Umstände, die das Schulleben bewältigen musste.

 

Es wird derzeit öfter gereinigt, als normalerweise vorgesehen, vor allem in sanitären- und stark frequentierten Bereichen.   

 

Die Kinder der Schülerbetreuung und im Hort in Schönberg und in Schwartbuck erhalten derzeit wieder tägliche ein warmes Essen. Für die älteren Schüler*innen kann zurzeit nur Essen to go angeboten werden.

 

Ende September wird das Land eine Förderrichtlinie herausgeben, wonach Schulträger die coronabedingten Mehraufwendungen zumindest zum Teil ersetzt bekommen sollen. Gleichwohl haben sich im Haushalt durch den Schulausfall auch Einsparungen ergeben, beispielsweise bei der Schülerbeförderung, dem Schwimmunterricht und der Hausaufgabenbetreuung.


Stimmberechtigte:

18

Ja-Stimmen:  18

Nein-Stimmen: 0

Enthaltungen: 0

Befangen: 0