TOP Ö 4: Einwohnerfragestunde

Aus den Reihen der Einwohner*innen werden folgende Fragen gestellt:

 

-       Herr Perry fragt, ob es schon Grundstücke gibt, die für den Neubau des Feuerwehrgerätehauses näher betrachtet werden sollen.

Frau Bgm. Maaß erläutert, dass es mehrere Grundstücke gibt, die in Betracht kommen könnten. Die Vor- und Nachteile werden in den Ausschüssen bzw. in der Arbeitsgruppe erläutert. Der Kreisfeuerwehrverband wird beteiligt.

 

-       Herr Perry teilt mit, dass für die Veranstaltung am 3. Oktober einige Bürger*innen vertiefende Informationen in den ON vermissen würden. Frau Pluhaar informiert, warum in den ON keine weiteren Informationen stehen konnten. Der Ablauf der Veranstaltung war zum Redaktionsschluss der ON nicht bekannt.

 

-       Herr Kielmann fragt nach Zahlen und Kosten der, die durch den Ausfall von Mietzahlungen und die Renovierung für die Villa Wiese entstanden sind bzw. noch entstehen werden. Frau Bgm. Maaß erläutert, dass der Vorgang sehr lange beim Kreisbauamt gelegen habe. Es gab Befürchtungen über Einschränkungen zur Nutzbarkeit des Grundstückes. Konkrete Zahlen könne zum jetzigen Zeitpunkt nicht genannt werden.

 

-       Herr Kielmann fragt weiter nach, ob die Gemeinde Probsteierhagen bei der Vergabe von Baugrundstücken ein Mitspracherecht habe. Frau Bgm. Maaß erläutert, dass die Gemeinde kein Mitsprachrecht habe, die Vermarktung erfolge alleine durch den Erschließungsträger. Der anwesende Herr Bargholz gibt Erläuterungen zum Vergabeverfahren.

 

-       Ein weiterer Anwohner kritisiert, dass die Informationen zur Rattenbekämpfung nicht in den ON veröffentlicht wurden. Frau Bgm. Maaß teilt mit, dass die Informationen erst nach dem Redaktionsschluss der ON vorlagen.