TOP Ö 5: Bekanntgaben und Anfragen

Frau Walsemann geht auf das Thema der Überarbeitungen des Nutzungskonzeptes und des Brandschutzkonzeptes für das Gebäude der alten Krokauer Schule ein und übergibt das Wort an Herrn Lamp.

Er berichtet über einen beim Kreis Plön stattgefundenen Termin mit dem zuständigen Brandschutzsachverständigen und dem Architekten Herrn Neu. Es müsse eine Nutzungsänderung des Gebäudes von einer Schule zu einer Kindertagespflege erfolgen. Dazu seien verschiedene bauliche Vorgaben einzuhalten. Glücklicherweise stellten sich die Vorgaben als nicht so umfangreich dar wie zuvor angenommen. Die vorhandenen Dichtungen seien ausreichend. Im Bereich der Kindertagespflege muss eine weitere Tür eingebaut werden. Für die bereits vorhandenen Fluchttüren sind die verbauten Türschließer ausreichend. Die Mehrkosten halten sich demnach in einem überschaubaren Rahmen.

 

Die Architekten Herr Neu und Herr Wittig betreten gegen 19:40 Uhr den Sitzungsraum. Herr Neu gibt sogleich ein paar ergänzende Erläuterungen zu den Konzepten ab.

 

Nachdem nunmehr alle Sachverständigen anwesend sind, unterbricht die Vorsitzende den laufenden Tagesordnungspunkt „Bekanntmachungen“ und geht sogleich in den nächsten Tagesordnungspunkt über.

 

[weiter bei TOP 6]

 

---

 

*) Fortsetzung des TOP 5:

 

Frau Walsemann führt erneut in den Tagesordnungspunkt 5 ein.

 

Zunächst bittet Sie aus gegebenem Anlass um Vorschläge für den Termin der nächsten Sitzung der Verbandsversammlung.

Man einigt sich auf einen Termin in der 7. KW. Frau Walsemann wird diesen kurzfristig per Mail abstimmen.

 

Es wird erneut auf die Einwohnerversammlung am 02.02.2018 um 19:00 Uhr in der Turnhalle eingegangen und nähere Details zum Ablauf besprochen. Pläne in Papierform, sowohl mit Außen- als auch mit Innenansichten, sollten rechtzeitig vorher an Stellwände angebracht werden. Sie wird die Begrüßung und eine kurze Einleitung vornehmen, anschließend soll Herr Neu die Details vorstellen. Der Aufbau solle mindestens 1 Stunde vor der Veranstaltung beginnen. Auf Getränke wird verzichtet. Im Schlusswort möchte Frau Walsemann das weitere Procedere erläutern.

 

Abschließend gibt Frau Walsemann dem Gremium gegenüber bekannt, dass sie für die nächste Wahlperiode aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stehen werde.

 

Zum Schluss informiert Frau Schulz über die am 28.02.2018 im Büro des Amtskämmerers Herrn Hirsch stattfindende Sitzung des Geschäftsausschusses des Zweckverbandes, in der die Jahresrechnung 2017 behandelt wird.

 

Verbandsvorsteherin schließt die Sitzung um 21:11 Uhr.