TOP Ö 13: Aufstellung eines Spielgerätes am Spielplatz Haferkamp sowie am Strand neben der Plattform in der Marina

Der Vorsitzende des Bauausschusses Herr Heinrich berichtet zunächst von dem Spielgerät am Haferkamp. Der vorhandene Turm musste abgerissen werden. Der Bauhof verfüge noch über eine Rutsche und in Verbindung mit einem neuen Turm wäre eine Attraktivierung möglich. Es liegen dazu verschieden Angebote vor. Ein Turm mit Holztreppe würde 5.000,00 EUR kosten. Ein Turm mit Stahltreppe würde 9.000,00 EUR kosten. Herr Heller geht dabei auf die Möglichkeit der Aufstellung durch den Bauhof ein. Nach einer kurzen Diskussion besteht Einvernehmen darüber, ein Vergabeverfahren (Einholung von mindesten 3 Angeboten) durchzuführen und dann gegebenenfalls in einem 2. Nachtragshaushaltsplan zu entscheiden.

 

Hinsichtlich des Spielgerätes für den Strand im Bereich neben der Plattform an der Marina habe es bereits Vorgespräche während der Deichschau gegeben. Die Fläche sei jedoch im Eigentum des Landes S-H, ein Spielgerät würde laut Angaben der Firma ALSE ca. 10.000,00 EUR kosten. Eine Abstimmung mit dem LKN sei jedoch notwendig. Herr Heller berichtet, dass er Sponsoren ansprechen wolle. Auf Anfrage besteht im Kreise der Gemeindevertretung Einvernehmen darüber, dass Thema weiter zu verfolgen. Eine Umsetzung sei jedoch nicht vor 2018 möglich.