TOP Ö 10: Bericht des Bürgermeisters

Bürgermeister Mönkemeier berichtet über foldende Themen:

 

-       Der SSG hat mitgeteilt, die Mietforderung in Höhe von 460,16 € nicht begleichen zu wollen, weil auch eine Nutzung des Raumes wegen des Umbaus nicht möglich war. Gemäß dem Vertrag müsste der Verein auch dann zahlen, wenn er den Raum nicht nutzt, die Gemeinde sollte die Zurückweisung jedoch akzeptieren und dementsprechend zustimmen. Der Ausschuss für Jugend, Sport, Kultur und Soziales sollte sich mit dem Thema befassen und eventuell auch eine moderate Erhöhung der Nutzungsgebühr vorschlagen.

-       Im Bereich des Freienfelder Weges und Freienfelde gibt es Probleme mit Navigationsgeräten, es wurde ein Rettungsfahrzeug dadurch falsch geleitet. Da die Gemeinde keinen Einfluss auf die Software der Navigationsgeräte hat, sollte hier zumindest die Beschilderung verbessert werden. Auch sollte die Einsatzleitstelle entsprechend unterrichtet werden. Wenn es möglich ist, sollten die Softwarehersteller für die Navigationsgeräte ausfindig gemacht und entsprechend informiert werden.

 

-       Im Rahmen des Nachrückverfahrens wird Herr Jürgen Stubbe der Gemeindevertretung angehören. Die Verpflichtung soll in der nächsten Sitzung der Gemeindevertretung erfolgen, dann wird auch ein Termin für den nächsten Hauptausschuss abgestimmt.

-       Nach der Begehung der B 502 ist nun die Verkehrsanordnung für die zusätzliche Beschilderung gekommen. Es bleibt nur zu hoffen, dass die Gefahrensituation dadurch verbessert werden kann. Zumindest ist schon festzustellen, dass im Kreuzungsbereich häufiger geblitzt wird.

 

-       Probsteierhagen ist aus dem Breitbandzweckverband ausgetreten. Für Lutterbek hat das jedoch keine Auswirkungen, die geforderte Anschlussquote von 40 % wird auf jeden Fall erreicht.