TOP Ö 4: Einwohnerfragestunde

GV-Mitglied Herr Debus tadelt, dass in dem Zeitungsartikel der Ostholsteiner Zeitung vom 09.10.2013 Probsteierhagener Anwohner vom Bürgermeister an den Pranger gestellt werden.

Herr Bürgermeister Pfeiffer betont, dass die Presse an ihn herangetreten sei. Der Pressevertreterin wurden die Fakten erläutert. Der Begriff „Landklau“, wurde von ihm im gesamten Gespräch nicht verwendet. Er erklärt, dass den  Anwohnern mehrfach durch amtliche Schreiben Gelegenheit gegeben worden ist,  diesbezüglich zu reagieren, dieses ist nicht erfolgt. Somit ist die Anschuldigung zurückzuweisen.

 

GV-Mitglied Herr Debus fragt weiter an, ob die Leihverträge der durch zwei Einwohner überbauten gemeindlichen Flächen im Gewerbegebiet Krensberg vorliegen. Da Details nicht bekannt sind, wird die Angelegenheit zunächst zurückgestellt.

 

Ein Bürger erkundigt sich, wie generell die Aussichten des Breitbandanschlusses für Probsteierhagen stehen? Bürgermeister Pfeiffer trägt vor, dass derzeit keine konkrete Zusage erteilt werden kann. Die erheblichen Kosten, die auf die Gemeinde zukommen würden, sind derzeit nicht finanzierbar. Vorerst sollen im Zuge der Arbeiten im Baugebiet Trensahl auf Rat des Breitbandkompetenzzentrums Schl.-Holst. Leerrohre verlegt werden.