TOP Ö 3: Bericht des Bürgermeisters

Herr Bürgermeister Wichelmann berichtet:

-          „Am Montag den 17. Dez. 2012 ist die Terminabsprache für die Aktivi­täten der Gemeinde für das Jahr 2013.

 

-          Die Regenwasserschachtabdeckungen in der Gemeinde sind alle ord­nungsgemäß instand gesetzt und angeglichen worden. Hier wurde hervorragende Arbeit geleistet.

-          Der ZVO lässt jetzt die Schmutzwasserschachtabdeckungen instand setzen. Hier wird etwas anders vorgegangen, als bei den Regenwasser­schachtabdeckungen. Die Flächen rund um die Schächte werden entfernt, die Konen oder Distanzstücke werden erneuert oder neu aufgesetzt. Da­nach wird die Fläche rund um den Schacht gepflastert und im nächs­ten Jahr, wenn sich alles gesetzt hat, wird die Pflasterung wieder ent­fernt und die Fläche um die Abdeckungen asphaltiert. Im Moment haben wir hier noch richtige Absätze, die für eine große Geräuschentwicklung und Unruhe in der Gemeinde sorgen.

 

-          Den Kurzschluss im Straßenlaternenstrang haben wir beseitigt. Es war wieder ein Schaden in der Hörn. Das Erdkabel liegt nicht im Kiesbett sondern im Geröll. Ich gehe davon aus, dass wir im Laufe der Zeit noch mehr Schäden dieser Art bekommen.

 

-          Jetzt können die Masten für die Geschwindigkeitsmessanlagen umgesetzt werden. Die Fa. Lehmann wird in diesen Tagen die Steck­dose bei Neunzig installieren, so dass auch hier die Möglichkeit be­steht, das Geschwindigkeitsmessgerät aufzustellen.

 

-          Vor einigen Wochen haben wir in einer Gemeinschaftsaktion auf dem Kinderspielplatz die Wippe aufgestellt.

-          Im ehemaligen Tanklagerraum wurde der Fußboden ausgeglichen und im Heizungsraum das Loch im Estrich ausgefüllt.

-          In einer weiteren Gemeinschaftsaktion haben wir den Ehrenmalteich gereinigt. Der Teich war total zugewachsen. Wir haben die Krebssche­ren, den Wasserschachtelhalm und den Schilfgürtel entfernt. Ein ganzer Container ist voll geworden. Bedanken möchte ich mich bei den vie­len ehrenamtlichen Helfern, die uns hierbei unterstützt haben.

-          Das Garagendach der Feuerwehr wurde neu abgedichtet.

-          Für „Bärenpolster“ gibt es Interessenten, jedoch nichts Konkretes. Verhandlungen werden geführt.“

 

Herr Stoltenberg erklärt, dass bei einer Nutzungsänderung von „Bärenpolster“ eine spätere B-Planänderung erforderlich wäre. Dem stimmt der Bürgermeister zu.

Zurzeit, so erklärt Herr Bürgermeister Wichelmann, führt der Eigentümer von „Bärenpolster“ zumindest Grundbesitzabgaben ab. Das ist schon eine Verbesserung.