TOP Ö 8: Bekanntgaben und Anfragen

 

8.1

 

Der Bürgermeister gibt bekannt, dass die Ausschreibung für die Sanierung der Straße „Kuhbrücksau“ erfolgt ist. Auch ein Baustellentermin habe zwischenzeitlich stattgefunden. Die Bauarbeiten seien für Anfang März geplant. Dies hänge allerdings von den Witterungsverhältnissen ab.

 

8.2

 

Gemeindevertreter Stoltenberg regt an, eine Presseveröffentlichung auf den Weg zu bringen, um das Halteverbot im Hühnerbek noch einmal deutlich zu begründen. Er habe feststellen müssen, dass hier offensichtlich noch Aufklärungsbedarf besteht. Der Grund für das Halteverbot sei der, dass Rettungsfahrzeuge Schwierigkeiten hatten, die Straße zu passieren. Es stehen in der Straße Hühnerbek genug Parkflächen auf den Grundstücken oder auf den Parkstreifen zur Verfügung. Von daher sei das Halteverbot eine logische Konsequenz, um das Passieren der Rettungsfahrzeuge künftig einwandfrei zu ermöglichen.

 

Der Bürgermeister erklärt, dass die Presse im Raum sitze und diese Botschaft sicherlich transportieren werde.

 

Gemeindevertreterin Klein erklärt, dass sie Anrufe von Anwohnern erhalten haben, die sich sehr überrascht über dieses Halteverbot gezeigt haben. Aus ihrer Sicht sei dieses Problem auch etwas vielschichtiger zu sehen, da in dieser Straße auch viele Senioren leben. Sie schlägt vor, die Angelegenheit noch einmal an anderer Stelle zu thematisieren.

 

8.3

 

Gemeindevertreter Wegner erklärt, er sei gefragt worden, warum bei SKY nichts passiere. Er erkundigt sich, ob dies dem Wetter geschuldet sei.

 

Der Bürgermeister erklärt, dass es losgehe, sobald das Wetter es zulässt.

 

Weitere Wortmeldungen liegen nicht vor.

 

Der Bürgermeister schließt daraufhin die öffentliche Sitzung. Die Gäste und die Presse verlassen den Sitzungssaal.