TOP Ö 14: Weitergabe eines Gemeindevertretungsbeschlusses an die Kreisverwaltung

Beschluss:

Die Gemeindevertretung erwartet eine umfassende Stellungnahme des Amtsdirektors, warum die Stellungnahme zur Stadtregionalbahn nicht an die Kreisverwaltung übersandt wurde.


Herr Fahrenkrog erläutert den Sachverhalt und verliest folgende Erklärung:

„Die Mitglieder der Gemeindevertretung sind empört, dass die in der Sitzung am 25.10.2011 beschlossene Stellungnahme zur Stadtregionalbahn nicht durch die Amtsverwaltung Probstei an den Kreis Plön übersandt wurde. Ein solches Verhalten ist für uns als Gemeindevertreter nicht hinnehmbar.

Durch dieses Fehlverhalten konnten die in der Stellungnahme enthaltenen Argumente und Vorschläge nicht in die Entscheidung des Kreistages am 08.12.2011 einfließen.

Auch konnte durch die Nichtübersendung die überwiegend ablehnende Haltung der Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde zur Stadtregionalbahn nicht berücksichtigt werden.“

 


Stimmberechtigte: 15

 

Ja-Stimmen: 15

Nein-Stimmen: 0

Enthaltungen: 0

Befangen: 0